Jo, wir schaffen das! - Aber nur zusammen.

chemnitz für alle braucht junge menschen

Chemnitz im Jahr 2019.
Menschenfeindlichkeit aller Art ist mitten in der Gesellschaft neu entfacht, soziale Ungerechtigkeit beherrscht den Alltag von Vielen.
Doch wie soll man alles zum Laufen bringen und die Karre wieder aus dem Dreck ziehen?

Politische Bildung wird sehr viel angeboten und auch gut angenommen.
Egal ob in Schule, Uni, Vorträgen, Lesungen, etc.

Politik braucht junge Menschen

Junge Menschen beschäftigen sich immer mehr mit Politik und können sehr wohl Zusammenhänge verstehen, vielleicht auch sogar besser als so mancher mit einem Mandat.
zwinker-zwinker an Christian Lindner.

Warum wird aber unsere Gesellschaft nicht positiver gestaltet, wenn so viele junge Menschen sich engagieren? Stimmt, da war ja was.

Schaut man sich den ehrenamtlichen Bereich an, sieht man unzählige junge Menschen.
Doch dort, wo die Politik aktiv gestaltet wird, da wo die wichtigen Entscheidungen getroffen werden, wer sitzt da?
Richtig... im Großteil alte Menschen. Meistens Männer mit grauem Haar und fragwürdigen Ansichten, wie das so mit der Zukunft und so ist.

Wir können auf kommunaler Ebene keine großen Gesetze ändern, was Schule oder große soziale Themen betrifft, aber das, was wir verändern könnten, müssen wir zusammen angehen.

Zusammen mit allen jungen Menschen hier in Chemnitz. Völlig bums, an welchen Gott du glaubst, wen du liebst oder welche Sonnencreme du im Sommer brauchst.

Dennoch brauchen wir eine Vertretung im Stadtrat. Besser, wir brauchen UNS im Stadtrat!

Deshalb appelliere ich an euch. Schaut euch die Themen an, schaut euch die Menschen dahinter an.

Wir müssen den Stadtrat jünger und weiblicher machen.
Das ist die Grundlage für eine gestalterische Zukunft, in denen Fraktion nicht gegen Fraktion kämpft, sondern Konzepte und neue Ideen gemeinsam erarbeitet werden.

Wir müssen zukünftig noch mehr Rückgrat gegen menschenverachtendes Gedankengut zeigen.
Das neue Stadtparlament wird sicherlich noch mehr mit rechtem Gedankengut bestückt werden als bisher.
Wir müssen dagegenhalten.

Egal ob Chemnitz für Alle, SPD/Jusos, Linke/solid, Grüne/grüne Jugend.
Wir jungen Menschen müssen zusammen das Ruder an uns reißen und die Stadt tolerant, bunt und lebenswert für alle machen!

Wir müssen Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus, Sexismus und Homophobie bekämpfen und überwinden.

The future is unwritten.

Lebt lang und in Frieden.

Möge die Macht mit uns sein!

~Marco Hinkel (Kommunalwahl Wahlkreis 8)